funkysoul@bluewin.ch   |   +41 (0)76 577 15 81
Follow us :-

DojoMojoProject

Dojo & Mojo steht wie Yin & Yang, Tag & Nacht, Mann & Frau oder HIP HOP – für die Polarität unseres Daseins auf unserem Heimatplaneten, um den es gelinde gesagt nicht gerade zum Besten steht.

Das vorherrschende kapitalistische, neoliberale, vermeintlich demokratische System, welches dem Ganzen Planeten seine Spielregeln aufzwingt, jedoch nur für Ausbeutung, Zerstörung, Krieg, Gewinnmaximierung, Leid und Ungerechtigkeit sorgt, ist eigentlich für jeden halbwegs vernünftigen Menschen nicht mehr ganz ernst zu nehmen. Das Ganze weltpolitische Geplänkel ist wirklich an Absurditäten nicht mehr zu Überbieten – eine Sandkastenstreiterei unter asozialen, TV geschädigten 3 jährigen Psychopathen.

Wäre die momentane Situation auf dem Planeten nicht so traurig und zerstörerisch – könnte man vielleicht darüber hinwegsehen.

Das Problem des Ganzen liegt dabei in der Überzeugung, dass die westliche Demokratie“ eine „zivilisatorische Errungenschaft“ des „modernen und aufgeklärten Menschen“ ist und dabei der „natürlichen Ordnung des Kosmos“ entspricht. Alternativlos – versteht sich.

Die „natürliche Ordnung des Kosmos“ lässt sich jedoch nicht auf ein rein materialistisches, naturwissenschaftliches Weltbild reduzieren.

Aus der neuen Biologie über die Körperzellen weiss man heute, dass das Milieu, welches die Zelle umgibt matchentscheidend für das Überleben und Gedeihen der Zelle ist. Auf den Menschen Übertragen bedeutet diese „Mikrokosmische Tatsache“, dass die uns unmittelbar umgebende Biosphäre über Leben oder Sterben entscheidet.

Die Biosphäre umfasst also die „natürlichen Rahmenbedingungen“ welches Leben auf der Erde ermöglicht. Luft und Wasser sind dabei nur 2 „Elemente“ aus einem unendlich filigranen und fein aufeinander abgestimmten natürlichen Netzwerk aus „Energie & Materie“, welches über „Sein oder Nichtsein“ entscheidet.

Die „künstlichen Rahmenbedingungen“ welche uns die globale Wirtschafts- und Politikelite überstülpt, ist zur „kannibalischen Weltordnung“ mutiert und missachtet weitestgehend diese natürlichen Zusammenhänge. Ein System welches auf „Konkurrenz belebt den Markt“ aufbaut und nach immer mehr Rendite und grenzenlosem Wachstum strebt, ist in sich selbst bereits unnatürlich und mit einem Krebsgeschwür zu vergleichen. Genau wie eine entartete Krebszelle mit ungebremstem Wachstum ihre gesunden Zellnachbarn infiltriert und am Ende zerstört, so verhält sich das kapitalistische System zur „Biosphäre Erde“.

Global gesehen hat die Zerstörung und Verschmutzung der „Biosphäre Erde“ bereits solche Ausmasse angenommen, dass die Spätfolgen den gesamten Planeten in eine „apokalyptische Katastrophe“ reissen werden und um in der biblischen Terminologie zu bleiben, so ist in diesem Punkt der Geschichte wirklich nur noch auf ein „göttliches Wunder“ zu vertrauen.

Wir sägen sprichwörtlich den Ast durch auf dem wir sitzen!!!

Der Fehler in der kapitalistischen Rechnung ist dabei bereits ganz am Anfang gemacht worden und ist daher mit den bestehenden Bedingungen und Strukturen nicht mehr korrigierbar. Ausserdem ist die Ausgangslage heute eine völlig andere.

Es braucht einen radikalen Neuanfang – einen Systemwechsel  !!!  Viva La Revolution  !!!

Die Zeiten von Fidel Castro, Che Guevara oder eines Thomas Sankara sind allerdings definitiv vorbei, was bei allem Respekt, auch gut ist. Eine bewaffnete militante Bewegung würde heutzutage auch überhaupt keinen Sinn ergeben, denn aufgrund der Übermacht des „Militärisch-Industriellen-Komplexes“ würde so ein Aufstand mit Leichtigkeit umgehend niedergemetzelt. Dabei zeigt gerade die Unabhängigkeitsabstimmung in Katalonien in was für „faschistischen Zeiten“ wir leben. Die Madrider Zentralregierung hat „diktatorisch“ mit unverhältnismässiger Gewalt einen harmlosen Urnengang der Zivilbevölkerung niedergeknüppelt. Dabei ging es noch nicht einmal um einen Systemwechsel sondern nur wer sichert sich wie seine „Pfründe“.

Gewalt ist IMMER FALSCH !!!!

Dabei könnte man wieder von der Natur lernen. Kranke Körperzellen gesunden innert kürzester Zeit, wenn man ihnen die entsprechende Umgebung zur Verfügung stellt. Ausserdem sind Zellen äusserst „Kooperative Zeitgenossen“. Selbst ein Wald wäre ohne die Kooperation der Bäume untereinander nicht überlebensfähig. Nebenbei ist die „Biosphäre Wald“ genau die gesunde Umgebung in der unsere Körperzellen positiv beeinflusst werden.

Kooperation statt Konkurrenz !!!

Die Konsequenzen die sich aus diesen Überlegungen ergeben, zeigen einen einzigen Weg aus der Misere.

Die planetare Zivilgemeinschaft – Act Local – Think Global !!!

Was sich utopisch und naiv anhört, ist in Tat und Wahrheit aber genau der zu beschreitende Weg. Jeder einzelne ist dazu aufgefordert seine „Eigen-Verantwortung“ der „Biosphäre Erde“ gegenüber wahrzunehmen. Wir müssen lernen zu kooperieren, damit wir lokal neue Strukturen und Lebensformen aufbauen können die „Ethik & Moral“ wahrhaftig hochhalten und symbiotisch mit der natürlichen Biosphäre interagieren!!!  

Die Welt braucht Dich !!! UNS ALLE !!!

Werde aktiv und schliesse Dich einer Bewegung an, damit wir zusammen mit positiven Visionen und nachhaltigem Handeln das „göttliche Wunder zur Rettung der Welt“ vollbringen können. Danke.

DojoMojoProject